Der Hamburger Rugby-Verband

Der Hamburger Rugby-Verband ist Landesverband im Deutschen Rugby-Verband und Fachverband im Hamburger Sportbund. Er ist der Dachverband  der Rugbyvereine in und um Hamburg und vertritt somit die Interessen von mehr als 1200 Mitgliedern in 9 Vereinen.

 

Das von Markus Jasker entworfene Logo des HHRV zeigt die Verbundenheit der Sportart Rugby mit Hamburg. Rugbyball und Goalstangen schwimmen vor dem Hamburg-Wappen auf einer blauen Welle, die Alster und Elbe symbolisiert.

 

Und Rugby in Hamburg wächst. Die Anzahl der Rugbyspielerinnen und Rugbyspieler, in den Vereinen, hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Dies führte zu einem Starken Anstieg des Trainings- und Spielbetriebs. Viel Engagement und Geld wurde in die Verbesserung und den ausbau der Trainings- und Spielstätten investiert um dem Zuwachs, besonders an Kindern und Jugendlichen, gerecht zu werden. So wurden auf dem Rugbyplatz am Barmwisch im Bezirk Wandsbek und auf dem Trainingsplatz am Bären am Südring im Hamburger Stadtpark in den Jahren 2012 und 2013 Flutlichtanlagen für den Trainingsbetrieb installiert. Mehrere zehntausend Euro an Eigenmitteln mussten dafür aufgebracht werden. Ohne diese Investitionen wäre ein sinnvoller Spiel- und Trainingsbetrieb in den Vereinen nicht mehr möglich gewesen.

 

Der Hamburger Rugby-Verband ist der Träger der fachspezifischen Trainerausbildung auf der Landesverbandsebene. Mehrmals jährlich werden in Hamburg Lehrgänge zum Erwerb und zur Verlängerung von DOSB Lizenzen der Stufen C und B angeboten. Diese werden ausschließlich von ausgewiesenen Fach- leuten aus Hamburg, aber auch von ausserhalb geleitet. Informationen zur Trainerausbildung, zum Lizensierungswesen und die aktuellen Lehrgangstermine finden sich auf dieser Homepage. Fragen dazu beantwortet auch Friedrich Michau, der Lehrwart des Hamburger Rugby-Verbandes.

 

Die Trainer, Betreuer und Funktionsträger des Hamburger Rugby-Verbandes und der ihm angeschlossenen Vereine sind ausschließlich ehrenamtlich tätig. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, über Vereinsgrenzen hinweg, wird angestrebt. Das Wohl der Sportlerinnen und Sportler, besonders der Kinder und Jugendlichen, auf den Sportplätzen in Hamburg steht bei allem Handeln der Verantwortlichen im Vordergrund.

 

Der Hamburger Rugby-Verband berät und unterstützt Neugründungen von Rugbyvereinen in und um Hamburg. Erfreulich ist, daß im Jahr 2014 die Kinder-Rugbygruppe des Eimsbütteler TV, die Eimsbütteler Koalas, in den Verband aufgenommen werden konnten. Seit Februar 2015 ist auch der Heidgrabener SV, im Kreis Pinneberg, offiziell Mitgliedsverein im Hamburger Rugby-Verband. Der Aufbau der Rugbyabteilung in Heidgraben und die Ausbildung der Trainer wurde in den vergangenen Jahren von Hamburg aus unterstützt..

 

Hamburger Ehrenamtler arbeiten auch in überregionalen Gremien mit. Etwa in den verschiedenen Liga- Ausschüssen, bei Sportgerichten, in Schiedskommissionen, in den Gremien des Deutschen Frauenrugby und im Vorstand des Deutschen Rugby-Verband.

 

Hamburger Schiedsrichter sind nicht nur regional an den Wochenenden auf den Rugbyplätzen aktiv. Das Schiedsrichter-Ausbildungskonzept des Hamburger Rugby-Verbandes findet republikweit Beachtung. Besonders stolz sind wir, dass gleich drei Unparteiische aus Hamburger Vereinen in den Bundesligen im Einsatz sind. Es sind aktuell Dan Maughan, Andre Dorecelien und Dietmar Scharmann. Als Schiedsrichterteam sind die drei auch international gefragt, etwa im europäischen Northsea-Cup Wettbewerb. Weitere Informationen zu den Schiedsrichtern, zur Schiedsrichterausbildung und Links zu den Rugbyregeln finden sich auf dieser Homepage.

 

Es gibt viel Arbeit, weitere Unterstützung ist stets willkommen. In den Vereinen und auch im Verband gibt es vielfältige und interessante Positionen die es zu besetzten gilt. Ob als Trainer, Schiedsrichter, Betreuer oder Unterstützer in den verschiedensten Gremien, es ist für Jede und für Jeden etwas dabei. Kontakte zu den Ansprechpartnern in den Vereinen und im Verband finden sich auf dieser Homepage.