"Während des ADRT erwarte ich Streit und Kontroversen, aber um eine Beitragserhöhung werden wir nicht herumkommen."

Der Deutsche Rugby-Verband (DRV) steckt zum wiederholten Mal in einer finanziellen Schieflage. Daher ist für Sonnabend (18. Juli, zwölf Uhr) ein Außerordentlicher Deutscher Rugby-Tag (ADRT) anberaumt. Einziger inhaltlicher Top auf der Agenda im hessichen Heusenstamm: "Zukunftssicherung des Verbandes durch Erhöhung der Mitgliedsbeiträge". Im Vorfeld des ADRT äußert sich der 1. Vorsitzende des Hamburger Rugby-Verbandes (HHRV), Nils Zurawski (Foto), in einem Interview zu seinen Erwartungen an den ADRT, einem Zwei-Stufen-Plan, der mangelnden Informationspolitik und fehlenden Konzepten des DRV, den Risiken für den Rugbysport in der Hansestadt durch eine höhere finanzielle Belastung der Vereine sowie über die vielen Stunden der Vorbereitung auf den ADRT 2020.

mehr lesen

Corona-Verordnung erlaubt Kontaktsport von bis zu zehn Personen

Die neueste Corona-Verordnung der Freien und Hansestadt Hamburg macht es möglich: Ab sofort ist zunächst bis zum 31. Juli 2020 im Training wieder Kontaktsport  für bis zu zehn Personen gleichzeitig erlaubt. Informationen dazu liefert auch der Hamburger Sportbund (HSB).  Daneben gelten weiterhin die Regelungen zu Hygiene, Abstand und zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes des Hamburger Rugby-Verbandes, die sich eng an die Empfehlungen des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) anlehnen. Für die Rugbyspieler*innen in der Hansestadt dennoch endlich wieder die Möglichkeit, nicht nur Hand an das ovale Leder anzulegen, sondern auch an die Mitspieler*innen, um rugbyspezifische Spielsituationen einzuüben, die in der Luft und am Boden umkämpft sind. Daher gilt ab heute endlich wieder: "Rugg on!"

Platzkommission und Bezirk Wandsbek öffnen wieder die Rugbyplätze in Hamburg

mehr lesen

Aufregender Ferienspaß mit dem Hamburger Rugby-Verband

Bekanntlich musste der Hamburger-Rugby-Verband sein traditionelles Feriencamp absagen, da wegen Corona keine verlässliche Planung möglich war. Doch auf ovalen Rugbyspaß müssen Jungs und Mädchen auch diesen Sommer nicht verzichten. Denn die Verantwortlichen des HHRV haben gemeinsam mit dem FC St. Pauli unter dem Motto "Sommerferein mit dem Hamburger Rugby-Verband" ein Alternativangebot ausgearbeitet. Ergbnis: Über  den gesamten Juli (29. Juni bis 31. Juli, montags bis freitags, neun Uhr bis 15 Uhr) wird in der Rugby-Arena Stadtpark eine Menge Spaß und Sport geboten. Da die Plätze mit Blick auf die aktuelle Situation aber begrenzt sind, müsst ihr schnell sein, um den aufregenden Ferienspaß mit dem ovalen Leder zu erleben.

mehr lesen

JHV: Hamburger Rugby-Verband zeigt sich gut aufgestellt

Der Rückblick während der Jahreshauptversammlung des Hamburger Rugby-Verbandes (HHRV) fiel durchweg positiv aus. Und auch beim Blick in die Zukunft zeigt sich der HHRV bestens aufgestellt und gut gerüstet, die anstehenden Aufgaben erfolgreich anzugehen. Entsprechend konstruktiv tauschten sich die Vertreter des FC St. Pauli, des Hamburger Rugby-Clubs, des Hamburg Exiles RFC und des HSV persönlich anwesend im Verbandshaus in der Rugby-Arena Stadtpark oder digital zugeschaltet mit dem Vorstand und weiteren Funktionsträgern des HHRV  aus. Ergebnis: Der HHRV steht auf einem äußerst soliden sportlichen, organisatorischen und finanziellen Fundament.

mehr lesen