Hamburger Rugby-Verband ist gut durch die Corona-Krise gekommen - höchster Stand an Mitgliedern seit 2015

Die aktuellen Zahlen beweisen es - der Hamburger Rugby-Verband und seine sieben angeschlossenen Vereine sind gut durch die Corona-Krise gekommen. Im vierten Jahr in Folge verzeichnet der HHRV steigende Mitgliederzahlen sowie einen  Höchststand an Aktiven seit 2015. So meldet der ovale Sport in der aktuellen Bestandsanhebung an den Hamburger Sportbund (HSB) 1.230 Mitglieder und damit einen Zuwachs von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Davon entfallen 356 Mitglieder auf den Nachwuchs (männlich: 276, weiblich: 80). Eine Zahl, die ebenfalls einen neuen Höchststand bedeutet. 

 

Dieses tolle Entwicklung ist der großartigen Arbeit des HHRV und seiner Vereine zu verdanken, die bei anstehenden Projekten in der Rugby-Arena Stadtpark wie dem Erweiterungsbau der Sportfunktionsräume sowie der Umwandlung der Spielfläche in Kunstrasen hoffentlich auch Widerhall in Verwaltung und Politik findet.

Krise des ovalen Sports - quo vadis deutsches Rugby?

Zweite Bundesliga Nord dicht, Sollstärke insgesamt massiv unterschritten, Spielabsagen zum Auftakt der Regionalliga Nord, Lizenzauflagen für die erste Bundesliga, die den Namen nicht verdienen. Das deutsche Vereinsrugby steckt in einer tiefen Krise – sportlich als auch organisatorisch. Mit Auswirkungen auf das internationale Parkett, auf dem die DRV XV nach Sicht vieler in der höchsten europäischen Klasse abliefern soll. Doch wohin geht die Reise des ovalen Sports in Deutschland? Der Versuch einer Erklärung vom Vorsitzenden des Hamburger Rugby-Verbandes, Nils Zurawski.

mehr lesen

Rugbull International Event - U18 der SG Hansa fliegt nach Pesaro

Sport, Bildung und Kultur - auf die U18 der SG Hansa wartet am Wochenende (15. bis 19. September) in Pesaro ein vollgepacktes Programm. Anlass der Reise an die italienische Ostküste ist das Rugbull International Event. Gefördert vom Erasmus+-Programm der Europäischen Union nehmen die Jungs des Hamburger Rugby-Clubs sowie des FC St. Pauli unter dem ovalen Motto "Rugby builds Character" an kulturellen Veranstaltungen und Fortbildungen im sozialen Bereich zu den Themen "Mobbing" sowie "Sport, Ethik und Integrität" teil. Und natürlich an dem dort stattfindenden 7er-Turnier (18. September). Dann warten auf die Hamburger Jungs Mannschaften aus Italien, Schweden, Irland, Frankreich, Bulgarien, Griechenland, Spanien, Slowenien und Portugal. Die 7er-Auswahl der Hansestadt wird dabei von den HHRV-Landestrainern Clemens Wilson-Reißmann und Gareth Jackson sowie von Julia Hill sportlich und organisatorisch betreut.

Schaufel, Schere und Schubkarre statt ovales Leder - klar Schiff machen in der Rugby-Arena Stadtpark

Pünktlich zum nahenden Saisonstart war es so weit: Der Hamburger Rugby-Verband hat gerufen - und die Vereine schickten helfende Hände. Denn auf dem Programm stand nicht das Spiel mit dem ovalen Leder, sondern die große Aufräum- und Putzaktion in der Rugby-Arena Stadtpark und im Verbandshaus.

 

Unterstützung kam dabei nicht nur von den Vereinen des HHRV, sondern auch von dem Nachbarn an der Saarlandstraße, dem THC Horn Hamm. Der Klub stellte dankenswerter Weise Harke, Besen, Schubkarre & Co. zur Verfügung. Bei bestem Sommerwetter hieß es somit auf dem Rugbygeläuf: "Klar Schiff machen!" Und so verteilten sich die Helfer in allen Ecken des Geländes und schnitten einen Vormittag lang Äste zurück, fegten Müll zusammen, pflanzten Blumen und Pflanzen, schaufelten Unrat in die Schubkarre und brachten das Mobiliar im Verbandshaus wieder auf Vordermann.

 

Nach getaner Arbeit belohnte der HHRV die fleißigen Helfer und Helferinnen mit gekühlten Getränken und leckeren Snacks. Dabei lernten sich die Vertreter und Vertreterinnen der Vereine in gemeinsamen Gesprächen noch besser kennen und schmiedeten bereits Pläne für die nächste Aufräumaktion in der Rugby-Arena Stadtpark. Denn Arbeit fällt an der Saarlandstraße kontinuierlich an. So soll dieser Aktionstag einmal im Quartal stattfinden, dafür To-do-Listen erstellt werden, die dann regelmäßig auch außerhalb dieser Termine nach eigenem Zeitmanagement abgearbeitet werden sollen. So haben sich bereits Freiwillige gefunden, die Bäume und Sträucher schneiden, Müll zum Recyclinghof fahren oder das Mobiliar in den Kabinen aufpolieren.

 

Zunächst gilt es aber den Helfern und Helferinnen einen großes Danke schön auszusprechen, die aktuell die Rugby-Arena Stadtpark wieder zum Erblühen gebracht haben. Die da wären vom

 

  • FC St. Pauli: Clemens Wilson-Reißmann, Martina Lenton, Verena Paul, Leonie Fouquet, Fanny Rögler, Catharina Rickel
  • Hamburger Rugby-ClubRobert Kirsten, Jan Voorsanger, Jonas Günther, John Fields, Bernd Jungblut, Heinz-Peter Jungblut, Christophe Bertier, Nicolas Chemin
  • Hamburger Dockers: Manuell Gauding
  • HHRV: Björn Schwarze 

Und dazu eine Menge kleiner und großer Helfer und Helferinnern, die sich dem Aufräumtrupp spontan anschlossen. Stark!

mehr lesen

Die Mädchen des FC St. Pauli laden zum Rugby-Schnuppertraining im Sand ein

Sommer, Sonne, Rugbyspaß im Sand! Die Mädchen des FC St. Pauli laden zum Schnuppertraining auf das Beachfeld im Stadtpark (hinter dem Planschbecken) sowie an den Elbstrand von Övelgönne (am Museumshafen) zu insgesamt drei Terminen ein. Jedes Mädel zwischen zwölf und 16 Jahren ist eingeladen, zum ovalen Leder zu greifen und sich im Sand beim Passen, Fangen und Tackeln auszuprobieren. Vorkenntnisse sind nicht nötig, die Teilnahme ist kostenlos. Folgernde Termine werden angeboten:

  • 18. Juni, elf Uhr bis 13 Uhr: Beachfeld im Stadtpark
  • 3. Juli, 17.30 Uhr bis 19 Uhr, Beachfeld im Stadtpark
  • 21. August, elf Uhr bis 13 Uhr, Elbstrand Övelgönne

Anmeldungen und weitere Informationen gibt es per E-Mail bei Ann-Kathrin Haid im Büro des FC St. Pauli.

mehr lesen