Mitgliederzuwachs im HHRV - so viele Mitglieder haben die einzelnen Vereine

Die aktuelle Bestandserhebung des Hamburger Rugby-Verbandes zeigt mit 1212 Mitgliedern einen erfreulichen Aufwärtstrend. Mit 624 Aktiven ist der FC St. Pauli der mitgliederstärkste Verein in der Hansestadt - und somit wohl auch weiterhin in Deutschland. Der sportliche Primus Hamburger Rugby-Club folgt mit 358 Mitgliedern in dieser Tabelle auf Rang zwei. Regionalligist Hamburg Exiles RFC verzeichnet 82 Mitglieder. Der deutsche Vizemeister im Australian Football, die Hamburg Dockers, vermeldet 51 Mitglieder. Mit der Raute auf der Brust kämpfen 41 Aktive beim HSV um das ovale Leder. Beim Eimsbütteler TV spielen bei den "Koalas" ausschließlich im Jugendbereich 40 Kinder Tag-Rugby. Und 16 Spieler*innen frönen bei Touch Hamburg die kontaktarme Rugbyvariante.

Aktuelle Mitgliederzahlen: Rugby ist in Hamburg weiterhin auf Wachstumskurs

Der ovale Sport verzeichnet in der Hansestadt weiterhin einen positiven Wachstumstrend. Waren vergangenes Jahr noch 1196 Mitglieder in den sieben Vereinen des Hamburger Rugby-Verbandes (HHRV) organisiert, kann der Fachverband aktuell mit 1212 Mitgliedern wieder eine gestiegen Zahle vermelden. Trotz der pandemischen Coronalage verzeichnet der Rugbysport damit ein Wachstum von 1,3 Prozent. Dies lässt Verantwortliche, Spieler*innen, Trainer*innen, Betreuer*innen, Fans und Unterstützer*innen dieses Sports hoffnungsvoll in die Zukunft blicken und anstehende Maßnahmen, um diesen Zuspruch weiterhin auf und neben dem Feld gerecht zu werden, mit Schwung anpacken. Zumal steigende Mitgliedszahlen ein gutes Argument sind, in der Politik für weitere Unterstützung zu werben.

 

Die Mitgliedszahlen setzen sich wie folgt zusammen:

 

  • männlich: 935
  • weiblich: 277

davon Jugend gesamt: 318

  • männliche Jugend: 247
  • weibliche Jugend: 71

 

Kostenfreie Mitgliedschaft im Verein für Neumitglieder: Starter-Gutscheine gehen in die nächste Runde

Sport im Verein ist nicht nur zu Coronazeiten eine tolle Sache. Für Neumitglieder in den Vereinen des Hamburger Rugby-Verbandes gibt es daher weiterhin die Möglichkeit, den Einstieg in den Klub nach Wahl kostenfrei zu gestalten. Grund: Die Aktion "Active City Starter-Gutschein" geht in die nächste Runde. Die Kampagne der Stadt Hamburg, des Hamburger Sportbundes sowie des Verbands für Turnen und Freizeit ermöglicht somit weiterhin den Zuschuss von Mitgliedsbeiträgen in Höhe von 80 Euro. Die Gutscheine können daher weiterhin über die Active City-App jederzeit heruntergeladen und innerhalb von drei Monaten bei Eintritt in einen Hamburger Sportverein eingelöst werden. 

Neue Coronaregeln - Rugby nur bedingt betroffen

Der Hamburger Senat hat neue Coronaregeln verabschiedet. Diese gelten ab Montag (10. Januar 2022) und gelten zunächst für die folgenden vier Wochen. Der Rugbysport in der Hansestadt ist von den Verschärfungen aber lediglich bedingt betroffen. Die Regeln nach dem 2G-plus-Modell (geimpft, genesen, getestet) lauten für den Sport wie folgt:

  • für Sport in Innenräumen wie Sporthallen
  • Testnachweis entfällt nach Auffrischungsimpfungen ("Booster")
  • genesene Personen mit zwei Impfungen werden aufgefrischt geimpften Personen gleichgestellt
  • Personen mit einer Johnson & Johnson-Impfung benötigen lediglich eine weitere Impfung
  • Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren sind von der Testpflicht befreit
  • Selbsttest können durch geschultes Personal vor Ort durchgeführt werden
  • Spiele im Amateurbereich dürfen im Freien vor lediglich bis zu 1000 Zuschauenden durchgeführt werden

Welche Voraussetzungen dieses geschulte Personal vorweisen muss, um die Selbsttest durchzuführen, ist noch unklar. Sobald darüber Informationen vorliegen, berichtet der Hamburger Rugby-Verband.

Der HHRV wünscht einen guten Rutsch und einen gelungenen Start in das neue Jahr

Das laufende Jahr neigt sich nun unaufhörlich seinem Ende entgegen. Zwölf Monate, die für viele Menschen Herausforderungen im persönliche, beruflichen und sportlichen Bereich bereithielten. Aber dennoch gab es hier und Lichtblicke, die sich in 2022 hoffentlich verstätigen werden. Daher wünschen die Verantwortlichen des Hamburger Rugby-Verbandes seinen Mitgliedern, Fans und Unterstützer*innen trotz aller Unwägbarkeiten einen guten Rutsch und eine gelungen Start in das neue Jahr - in der Hoffnung, dass in 2022 das Licht wieder die Schatten überstrahlen wird. Der HHRV wird dabei weiterhin an der sportlichen und strukturellen Entwicklung des Rugbysports in Hamburg mit spannenden Projekten weiterarbeiten. 

 

Foto: Mediaserver Hamburg/Andreas Vallbracht